Kleiner Schaden, große Wirkung

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein

Zugegeben, man mag es schon nicht mehr hören: Das mit aller Dramatik in der Stimme vorgetragene „Krack“ des Monteurs in der Carglass-Werbung. Immer und immer wieder muss man als Radiohörer dieses Miniaturhörspiel in Form eines Funkwerbespots über sich ergehen lassen, mal in hessischer, mal mehr in schwäbelnder Tonart.

Wobei die Kernbotschaft natürlich richtig ist: Mit Steinschlägen in der Windschutzscheibe sollten Autofahrer nicht zu sorglos umgehen. Denn aus dem winzigen Krater im Glas wird unter ungünstigen Bedingungen schnell ein Riss. Und dann ist es zu spät für eine kostengünstige Reparatur mit Kunstharz. Ist die Scheibe erst einmal gerissen, muss sie ausgetauscht werden. Das übernimmt in den meisten Fällen zwar die Teilkaskoversicherung, doch immerhin muss der Autofahrer einen Teil der Kosten aus eigener Tasche tragen, weil die meisten eine Selbstbeteiligung von 150 Euro abgeschlossen haben. In vielen Fällen ist es sogar deutlich mehr, weil einige der besonders günstigen Versicherungstarife mit höheren Selbstbeteiligung kombiniert sind.

Wenn also der aufgewirbelte Stein des Vordermanns einen Macken hinterlassen hat, den Besuch in der Werkstatt nicht aufschieben. Einen nützlichen Tipp, Folgeschäden möglichst zu vermeiden, hat der Zentralverband Deutscher Autoglaser: Die Steinschlagstelle reinigen und danach einfach mit einem Stück Tesafilm durchsichtiger Klebefolie abkleben. Damit wird verhindert, dass Feuchtigkeit in den kleinen Krater eindringt und im Scheibeninnenleben mit seiner zerstörerischen Arbeit beginnt. Nils Wilhelm, Vorsitzender des ZDA: „Zuhause können Sie dann einen Autoglasbetrieb aufsuchen und sich unverbindlich beraten lassen, ob eine Reparatur noch sinnvoll ist oder Ihre Windschutzscheibe doch ausgetauscht werden muss.“

Repariert werden dürfen Steinschlagschäden nur dann, wenn sie sich nicht im direkten Fernsicht-Feld befinden. Darunter versteht man eine Fläche von 29 Zentimetern Breite oberhalb des Lenkrads.Diese Breite entspricht einem quer gehaltenen DIN A4-Blatt.

Autofahrer haben für die Reparatur ihrer Scheibe eine große Auswahl unter spezialisierten Unternehmen. Über die Internetseiten lassen sich mit Hilfe der Postleitzahlen-Suche leicht Betriebe in der Region finden.

Einige Links:

www.autoglaser.de
www.carglass.de
www.wintec-autoglas.de
www.scheibendoktor.de

steinschlag.jpg

2 Gedanken zu „Kleiner Schaden, große Wirkung

  1. Erst letztens hatte ich einen relativ großen Steinschlag in meiner Frontscheibe. Glücklicherweise bin ich kurze Zeit später in die Werkstatt gefahren, denn allein auf dem Weg zur Werkstatt wurde der Riss immer größer und größer.

  2. richtig, schaden an der Frontscheibe sind mal kurz gesagt: total beschi…
    hab ich erlebt. Allerdings war ich machtlos. kleiner klecks nur. stell das Auto ab und nach 1,5 h war der riss dann schon mal gute 8cm lang. Da half nix mehr. 1x neu bitte.
    Aber ansonsten ist der service dort erstklassig. Einfach spitze

Kommentare sind geschlossen.