Punktestand im Blick

Das Verkehrszentralregister beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg wächst und wächst. 8,4 Millionen Menschen waren Ende des vergangenen Jahres in der Verkehrssünderkartei eingetragen, 300.000 mehr als im Jahr zuvor.

Dabei bleibt das Sammeln von Punkten eine Männerdomäne: Nur 20 Prozent aller Einträge betreffen Frauen. Hingegen geben sich die Geschlechter nichts beim Hauptgrund für Bußgeld und anschließende Flensburg-Punkte: zu hohe Geschwindigkeit. Bei anderen Übertretungen bestätigt das Kraftfahrt-Bundesamt in seinem Jahresbericht liebgewonnene Vorurteile: Frauen missachten häufiger die Vorfahrt, Männer haben ein Problem damit, Alkohol und Autofahren zu trennen.

Das Gros der Autofahrer, die ein Konto in Flensburg haben, zählt jedoch eher zu den Gelegenheits-Tätern; rund 75 Prozent haben zwischen einem und sieben Punkten.

Wer schon mehr Punkte angesammelt hat, sollte sich spätestens dann Gedanken machen, wenn das erste Mahnschreiben der Führerscheinstelle auf dem Tisch liegt. Das wird beim Erreichen der Marke neun verschickt, ab 14 Punkten ist dann der Führerschein so langsam ernsthaft in Gefahr.

Besser ist es, vorher zu handeln: Die Teilnahme an einem freiwilligen Aufbauseminar bringt bei einem Kontostand zwischen 4 und 8 Punkten immerhin vier Punkte Abzug; hat man hartnäckiger gesündigt und schon zwischen 9 und 13 Punkte auf dem Konto, halbiert sich der Bonus.

Vorab kann man sich in Flensburg informieren, wie blitzsauber (oder nicht) das eigene Konto ist. Dafür kann man von der Webseite des KBA ein Formular herunterladen. Nachdem dieses ausgefüllt ist, gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Auf dem Rathaus, im nächsten Gericht oder im Landratsamt die Unterschrift auf dem Formular amtlich beglaubigen lassen

2. Nur unterschreiben, dazu dann aber eine vergrößerte Kopie von Vorder- und Rückseite des Personalausweises oder Reisepasses in den Umschlag packen

Den Umschlag schicken an Kraftfahrt-Bundesamt, 24932 Flensburg

Die gute Nachricht zum Schluss: Die Auskunft ist kostenlos.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.