Allgemein

Gentlemen, start your engines!

Auf die Idee hätte der zurückgetretene Präsident des VDA, Bernd Gottschalk, selber kommen müssen: Man nehme einen knuddeligen, kleinen Eisbären, zitiere ein paar Tierschützer leicht aus dem Zusammenhang gerissen und entfache eine Schlagzeilen-Kampagne – und schon ist das Auto als Klimakiller Nummer eins runter von Seite 1.

Gottschalk und sein Verband der Automobilindustrie, in dem die deutschen Autohersteller und Zulieferer zusammengeschlossen sind, hat leider in der Klimadiskussion der letzten Wochen und Monate selten auch nur den Ansatz der Diskussionshoheit gehabt. Wie schon zuvor bei der Einführung des Ruß-Partikelfilters oder bei der Frage, ob der Katalysator der Untergang der deutschen Autoindustrie ist. Was Mitte der 80er Jahre in vielen Diskussionen noch ernsthaft behauptet wurde, aber nicht so ganz der Realität entsprach, wie wir heute wissen.

Matthias Wissmann soll es jetzt richten an der Spitze des VDA, nachdem die ehemaligen Vorstandschefs Helmut Panke (BMW) und Bernd Pischetsrieder (VW) „nein danke!“ gesagt hatten. Mit dem Thema Auto und Verkehr kennt sich der  Wirtschaftspolitiker der CDU aus, immerhin führte er von 1993 bis ans Ende der Ära Kohl das Bundesverkehrsministerium. Wie die politische Szene in Berlin tickt, dürfte dem Schwaben Wissmann ebenfalls nicht fremd sein. Wir sind gespannt!

Sie, liebe Leser, sind herzlich willkommen beim Autoblog, der heute den Motor startet. Wir werden Sie künftig mit Meldungen und Meinungen zu neuen Autos, Ratgeberthemen von Bußgeld bis Finanzierung und bunten Geschichten rund ums Thema Auto unterhalten.